Schneller Sommer-Wrap mit Frischkäse, Braten und Salat.

Einfacher schneller Sommer-Wrap ist perfekt für die Ferien wo die Kinder gerne länger schlafen oder ich meine Tage nicht fürs Essenkochen unterbrechen möchte. Sommerliche Hitze ruft auch nach ein kühler leichter Snack – Der perfekte Einsatz für diese wunderbaren Meal-Prep Wraps. Wir bereiten die Zutaten meiste immer wieder zusammen vor und bewahren sie im Kühlschrank auf. So können und meine Teenies und ich können uns ganz schnell ein Frühstück oder Snack zusammenstellen.

Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten

Der beste Tipp für diese Wraps ist es, wenn ich die Zutaten alle vorbereitet in Schüsseln im Kühlschrank vorhalte. So lassen sich die Wraps selbst von Schläfrigen Teenies und hungrige Grundschulkindern selbstständig machen.

Welche Tortilla-Fladen benutze ich für mein Wrap?

Ich habe noch nicht soviel Übung darin, Tortillas selbst herzustellen. So greife ich auf gekaufte Tortilla-Fladen zurück. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Sorten auf dem Markt je nachdem wie gut sortiert dein Lebensmittel-geschäft ist, stehst du da manchmal wie ich wie der Ochs vor dem Berge. Ratlos und überfordert.

Einkaufen ist eh nicht meine Lieblingsbeschäftigung und so schicke ich meist meinem Mann zum Laden. Er genießt es tatsächlich einkaufen zu gehen. Sowas gibt’s. Wenn ich da aber das mitgebracht bekommen soll, muss ich natürlich wissen was ich will. Meist liegt da der Wurzel des Übels. Ich bekomme zuhause dann Fotos von den Einkaufsregalen mit der Bitte, mich die Auswahl zu treffen. Eigentlich ja genau der Grund, warum ich nicht gerne einkaufen gehe! Nun ja, so ist es abgespeckt. Das grelle Licht, die vielen audiovisuellen und akustischen Rieze sowie die sozialen unbekannten Faktoren – hat sie mich gesehen? Weiß sie noch wer ich bin? War ich von dem Grinsen gemeint? Reicht ein freundliches Nicken oder soll ich Hallo sagen? Reicht ein Hallo oder wie kann ich mein Wohlwollen zum Ausdruck bringen? Nun ja, wer es nicht kennt, herzlichen Glückwunsch, ich kenne es nicht anders!

Zurück zu den Wraps. Wenn ich Entscheidungen treffen soll, flattern lauter Halbsätze durch meinem Kopf, die ich in Ernährungszusammenhang gehört habe: „Oh, Dinkel ist viel besser als Weizen“, „Nicht so viel Kohlenhydrate!“ „Mais, ist das natürlicher als Getreide?“ u.s.w. Daraus ergibt sich meist die Empfehlung, dass ich Packungen hole wo das genau drauf berücksichtigt ist. Da mag Vollkorn, oder Low-Carb oder ähnliches stehen. Oder einfach die Tortillas die vorrätig sind.

Ein Wunsch ist es, zu lernen eigene Vollkorntortillas zu machen. Project for my future self!

Welche Zutaten schmecken in ein Sommer-Wrap?

Proteine – wichtig für das Sättigungsgefühl:

Damit der Wrap herrlich sättigt ist eine gute Protein-Quelle wichtig!

  • Fleisch: Ich esse darin am liebsten dünne Scheiben vom Braten. Ich bereite dafür gerne unsere Lammkeulen im Slow-Cooker zu und schneide diese dann hauchdünn.
Aufgeschnittene Lammkeule für ein schneller Sommer-Wrap
  • Falafel: Eine wunderbare Sache an diesem Rezept ist, dass da lauter Essensreste verwendet werden. Eine vegetarische Variante ist es, wenn du Falafel reinwickelst.

Käse:

Ich liebe Käse! Vielleicht gibt es ja auf der Welt Menschen, die Käse nicht lieben aber wenn du mich fragst, alles schmeck besser mit etwas Käse!

Geriebener Käse hält sich eine Woche wunderbar im Kühlschrank. Es ist super einfach, so ein leckeres Mahl zusammenzustellen. In diese Wraps könnte ich diese Köstlichkeit nicht wegdenken. .

Frisches Gemüse:

Salat:

Frischer Salat ist im Sommerhalbjahr im Garten in Hülle und Fülle vorhanden. Wenn ich sie gründlich gewaschen in einem feuchten Tuch im Kühlschrank aufhebe, ist sie direkt griffbereit und so kann ich sicher sein, dass meine Kinder auch wenn sie ihr Essen selbstständig zusammenstellen auch frisches Gemüse essen. Ich baue immer verschiedene Salatsorten an, alles von Eisbergsalat über kräuseligen Lollo Bianco oder -Rosso oder gewöhnlicher Kopfsalat.

Frisch gewaschener Kopfsalat aus einem Schneidebrett aus Holz in der Küche im Landhaus

Zwiebeln:

Hauchdünn geschnittene Zwiebeln verleihen diese Wraps einen richtigen Frische-Kick. Wenn ich Zeit habe lege ich auch sehr gerne Zwiebeln in Essig ein. Diese schmecken dann auch richtig wunderbar in dieser Art Mahlzeiten.

Sonstiges:

Im Prinzip kann alles in einem Wrap rein, das auch so zusammengegessen werden würde. Ich liebe es, eine große Auswahl zu haben, so kann ich mein Wrap ganz nach Lust und Laune zusammenstellen.

  • Paprika
  • Gurke
  • Tomate (nur wenn die Wraps frisch zubereitet gegessen werden. Sie weichen sonst den Wrap durch!)
  • Feingeriebener Weiß- oder Rotkohl
  • geriebene Möhren

Saucen und Dips:

Saucen und Dips erhöhen den Geschmack in unermessliche! Hierbei solltest du darauf achten, dass sie kein direkten Kontakt zum Brot haben da sonst die Brote schnell durchweichen, vor allem wenn die Wraps nicht sofort gegessen, sondern als Picnic mitgenommen werden sollen.

  • Mogel-Guacamole : Avocado mit Zitrone und Creme Fraiche verrühren, salzen und pfeffern
  • Kimchi
  • Saure Sahne oder Creme Fraiche
  • Salsa
  • Cowboy Candy
  • Sauerkraut
  • Hummus
Salsa und Cowboy-Candy gehört zu einem sommerlichen Wrap dazu

Welche Materialien benutze ich für den Wrap?

Für die Aufbewahrung der Grundzutaten im Kühlschrank finde ich Behälter aus Glas mit passendem luftdichten Deckel am besten geeignet. Wenn diese außerdem Stapelbar sind, super! Ich habe mir eine ganze Menge Behälter von IKEA zugelegt über die Jahre. Sie dienen mir bisher wunderbare Dienste.

Sonstige Empfehlungen aus meiner Küche:

  • Instant-Pot oder vergleichbarer Druckkochtopf – Eine absolute Erleichertung in der Küche wenn es darum geht, große Mengen an Essen gleichzeitig zu kochen. Auch kann ich damit etwas anmachen und dann kocht der Topf das einfach mal für mich perfekt, ohne dass ich da was tun muss. Sowas wie eine eigene kleine Küchenassistentin.
  • Kartoffel und Gemüseschäler (Ich habe kürzlich entdeckt, dass ich hierfür nicht mehr extra nach Schweden fahren muss.)
  • Schneidebrett, ich liebe meine großen Holzschneidebretter. Die habe ich von meinen Schwiegereltern geerbt und sie dienen mir wunderbare Dienste. Ich würde eine Größe von mindestens 20 x 30 cm empfehlen.
  • Gute Küchenmesser
  • Nicht immer habe ich die Zeit gedankenverloren und meditativ Gemüse zu schnibbeln. Für rohes Gemüse benutze ich gerne für diese Arbeiten einen Gemüseschneider.
  • Großer Schüssel aus Porzellan oder
  • Schüssel mit dicht schließender Deckel für einen sicheren Transport
  • Salatbesteck aus Melamin, Holz oder Edelstahl.

Und nun zum Rezept:

Sommerlicher Wrap

Herrliche Sommerwraps für Ausflüge oder eine schnelle Mahlzeit im Sommer. Super variabel zusammenzustellen und flexibel nach der eigenen Geschmack.

Zutaten:

  • 1 Tortillafladen
  • 1 El Frischkäse
  • 100g Bratenaufschnitt
  • eine Handvoll Salat
  • 2 El Creme Fraiche
  • 2 El Tomatensalsa
  • Je etwas Paprika, Gurke
  • geriebener Käse

Zubereitung:

  1. Tortillafladen in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze etwa 20 Sekunden an jeder Seite erwärmen
  2. Fladen auf einem Schneidebrett legen
  3. Fladen mit Frischkäse beschmieren und Bratenaufschnitt auf einem Streifen in der mittleren Drittel der Oberen hälfte legen.
  4. Salat darauflegen
  5. ggf Creme Fraiche und Salsa daraufklecksen
  6. Mit weiterem Gemüse auffüllen
  7. Die untere Kante aufklappen und den Wrap von den Seiten einklappen.

Weitere Varianten:

  1. Die Zutaten können auch wunderbar zu einem herrlich frischen Sommersalat zusammengestellt werden. Dann gerne mit einem leckeren Essig-Öl-Dressing.
Sommerlicher Wrap

Sommerlicher Wrap

Yield: 1
Prep Time: 10 minutes
Total Time: 10 minutes

Ein schneller Sommer-Wrap ist perfekt für die Ferien wo meine Teenies und ich uns schnell ein Frühstück oder Snack zusammenstellen wollen. Auch wunderbar als Picnic oder für Ausflüge.

Ingredients

  • 1 Tortillafladen
  • 1 El Frischkäse
  • 100g Bratenaufschnitt
  • eine Handvoll Salat
  • 2 El Creme Fraiche
  • 2 El Tomatensalsa
  • Je etwas Paprika, Gurke
  • geriebener Käse

Instructions

  1. Tortillafladen in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze etwa 20 Sekunden an jeder Seite erwärmen
  2. Fladen auf einem Schneidebrett legen
  3. Fladen mit Frischkäse beschmieren und Bratenaufschnitt auf einem Streifen in der mittleren Drittel der Oberen hälfte legen.
  4. Salat darauflegen
  5. ggf Creme Fraiche und Salsa daraufklecksen
  6. Mit weiterem Gemüse auffüllen
  7. Die untere Kante aufklappen und den Wrap von den Seiten einklappen.

Hast du das Rezept ausprobiert?

Bitte hinterlasse einen Kommentar auf dem Blog oder teile ein Foto auf {service_name}.

Verrate mir dein Lieblingsrezept!

Schreibt mir gerne in den Kommentaren, wie das Rezept gefallen und ob ihr tolle Ergänzungen und Ideen habt. Was ist dein liebstes Rezept für Kartoffelsalat?

Ich hoffe, ich konnte dich etwas unterhalten und dich inspirieren in deiner Küche so richtig auszutoben und selbst etwas leckere Soul-Food auf den Tisch zu zaubern. Denk daran, Essen ist Liebe!

Ganz liebe Grüße,

– Linn vom Schneeglöckchenhof

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Der Kauf kostet dir nichts Extra und es ist ein einfacher Weg, wie du uns unterstützen kannst. Ich empfehle keine Waren, von denen ich nicht selbst absolut überzeugt bin!